Entdecke die heilende und wohltuende Kraft von Zitronengras für deinen Hund

Das Zitronengras (Cymbopogon citratus) auch Westindisches Zitronengras, Westindisches Lemongras, Guatemaltekisches Lemongras oder Sereh genannt, ist eine Pflanze. Zitronengras wird vor allem in der Küche als Gewürz, für die Zubereitung von Tee, in Backwaren und Konfekt oder als Zutat für verschiedene Speisen und Getränke verwendet. Der Geschmack von Zitronengras ist frisch und zitronenartig mit einem Hauch von Rosenduft.


An medizinischen Wirkungen wird Zitronengras bei uns Menschen eine Minderung von Blähungen nachgesagt, sowie eine antimikrobielle Aktivität (Insekten vertreiben) und dass es beruhigend auf das Zentralnervensystem wirkt. Es soll klares Denken fördern, indem es erfrischt, anregt, vitalisiert und ausgleicht. Aber auch, dass es aufgrund seiner reinigenden Wirkung zudem einen positiven Effekt bei Akne-Erkrankungen oder Rheuma haben soll, Fieber senken und das Immunsystem bei Infektionen und Hautkrankheiten stärken soll.
Bei schlechtem Atem, einem erhöhten Blutzucker- oder Cholesterinspiegel soll Zitronengras ebenfalls Besserung bringen. Daher ist Zitronengras sowohl als Gewürz- als auch als Heilpflanze bekannt. Zitronengras als Öl wir vielseitig als Duftstoff in Parfümen und Kosmetika, wie Seifen und Cremes verwendet. Es ist ein hellgelbes bis orangegelbes ätherisches Öl und verströmt einen frischen und starken zitronenartigen Geruch. Und aus all diesen Gründen kommt Zitronengras sowohl als Gras, als auch als Öl bzw. Duftstoff unseren Vierbeinern zugute.


Bei unseren Fellnasen wird Zitronengras zum Fressen, bei Problemen des Verdauungstrakts eingesetzt; in Form des Öls bei der Aromatherapie; zur Bekämpfung von Ungeziefer und wegen seines Duftes auch als Duft-Spray und in Hundeshampoos.

 

Jeder Hundehalter kennt es, dass der Hund bei Problemen im Verdauungstrakt gerne Gras frisst. Wenn man seinem Hund dann noch Zitronengras anbietet, kann es den Magen reinigen und gleichzeitig antibakteriell, desinfizierend und krampflösend wirken. Davon abgesehen hat Zitronengras einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Da Zitronengras aber normalerweise nicht einfach im Garten wächst, kann man das ganze Jahr hindurch eine Pflanzschale oder einen Topf mit Zitronengras für den Hund zugänglich im Garten und sogar auf dem Balkon aufstellen. Zitronengrassamen aber auch fertige Pflanzen gibt es in Gartencentern zu kaufen. Die Aromatherapie bei Hunden entfaltet wie beim Menschen eine heilende und wohltuende Kraft. Im Rahmen der Pflanzenheilkunde können ätherische Öle, wie das Öl des Zitronengras auf natürliche Weise sowohl bei seelischen Problemen als auch bei Krankheiten und Schmerzen wirken. In der Aromatherapie wird das Öl des Zitronengras meist mit weiteren ätherischen Ölen gemischt und dann zum Beispiel zur Massage des Hundes angewandt. Gegen Ungeziefer, wie Zecken und Flöhe soll Zitronengras als Öl helfen, indem man einige Tropfen auf das Fell im Nacken gibt. Der Geruch soll Ungeziefer fernhalten. Auch in manchen käuflich zu erwerbenden Floh- und Zeckenhalsbändern ist Zitronengras als ätherisches Öl enthalten.

 

Wegen seines Dufts wird Zitronengras als Öl auch in Hunde-Duftsprays und Hunde-Shampoos verwendet. Hier wird es zum einen wegen dem frischen und belebenden Duft, der die Sauberkeit des Hundes unterstreicht, verwendet, aber auch zur Vorbeugung gegen Ungeziefer wie Zecken und Flöhe.


Zitronengras ist heute auch in einigen ausgewählten Hundefuttern enthalten.
Bei BELLOMANIA SUPERFOOD ist in jeder Sorte 0,5 % Zitronengras je 400 Gramm Dose enthalten.